über die stadt
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 


https://myblog.de/testballon

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
In dieser Stadt (VI)

hat heute der Frost ein wei?es Netz ?ber die H?user gelegt. Nebelschwaden ziehen bei Plusminus Null durch das Tal. Die Enten paddeln flu?auf und kommen nicht vom Fleck. Vielleicht wollen sie das nicht und halten sich warm mit ihrem Getu. Im Garten das Nachbarn bl?hte der Rosenstock noch im November. Jetzt nisten Eiskristalle auf den schmalen Bl?tenbl?ttern.





Im Park hat jemand die Schuhe verloren.
12.12.05 12:20


Werbung


In dieser Stadt (V)

steht seit ein paar Tagen ein Mann mit Lama vorm Rewemarkt. Der Mann hat mit der einen Hand einen Blechnapf umklammert. In der anderen h?lt er das Zaumzeug des Tiers. Der Deckel des Napfs hat einen m?nzbreiten Schlitz und sieht abgegriffen aus. Das Tier l?uft an der d?nnen Leine um den Mann herum. Nicht nur das Lama, auch der Mann sieht fremdl?ndisch aus. Er geh?rt in den S?den, nicht in diese Minusgradzeit. An manchen Tagen stehen beide auf einem gr?nem Filz. Quadratmetergro? markiert er ihr Jagdrevier. Der Mann stampft auf der Stelle, steht still und sch?ttelt den Napf. Die M?nzen rasseln, sein Atem schl?gt Fahnen, das Tier marschiert um ihn herum. Sie stehen dort, wo die K?ufer ihre Wagen entladen. Wo die K?ufer den Euro aus dem Wagenschloss nehmen, bevor sie ihre T?ten wegbringen. Der Mann sch?ttelt den Napf und raucht eine sehr d?nn gerollte Zigarette. Er steht bis zum Einbruch der Dunkelheit, auf Augenh?he mit dem Tier. Manchmal sehen sich die beiden an. Wei?braune Schnauze und k?ltestarres Gesicht. Er sagt etwas, das Tier wackelt mit seinen Ohren und winkelt ein Vorderbein an. Am Abend meldet dpa, und das mit nicht geringer Emp?rung, das Geld verwende der Mensch f?r sich und ?berhaupt gar nicht f?r das Tier. Der Fernsehmann sagt, man k?nne auf eine Spende verzichten, und Tierm?nner seien in ganz Deutschland pr?sent. Mann und Lama sind am Morgen wieder da. Sie treten gegen die K?lte an und bleiben bis zum Abend. Heute hingen im Fell des Tiers helle S?gesp?ne. Wenn es pinkelt, klappt der Mann den Filz ?ber den Fleck.
11.12.05 14:57


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung